Willkommen bei Beni

24.12.2017 Liquids selber machen.

Liquids.

Den erwünschten Geschmack zu treffen ist nicht immer ganz einfach.

Wenn du kein passionierter Giftmischer bist oder werden willst, solltest du deine Liquids in einem Dampfershop kaufen oder im Internet bestellen und gut ist. Auch so wirst du deinen Lieblingsgeschmack nicht auf anhieb finden!


Wenn du aber am selber Mischen Spass haben könntest, ist es eine interessante Aufgabe.

Um Liquids selber herzustellen braucht es ganz wenige Hilfsmittel.

  1. Du brauchst eine Base die sich aus Propylenglycol (PG) und Glycerin (VG vegetable glycerin) zusammen setzt. Hier gibt es verschiedene Mischverhältnisse VG80-PG20, VG90-PG10 oder auch VG50-PG50 usw. PG ist ein guter Geschmacksträger und VG macht guten Dampf. Hier musst du selber entscheiden, was dir wichtiger ist. Ich nehme VG50-PG50 weil das einfach zum mischen ist und für mich sowohl Dampf als auch Geschmack stimmen. Solche Basen kannst du einzeln (VG und PG) oder bereits gemischt in den verschiedenen Mischverhältnissen mit und ohne Nikotin, bestellen.

  2. Als zweites braucht es eine Einwegspritze oder ähnliches mit einer Milliliter Einteilung um die Bestandteile abzumessen.

  3. Als Drittes brauchst du natürlich noch ein Aroma um deinen gewünschten Geschmack zu erhalten. Mit Ausnahme vom Menthol (siehe weiter unten) musst du die Aromen bei einem Händler bestellen. Im Netz findest du auch verschiedene Liquidrechner die dir die Berechnungen, wieviel du von was zusammen mischen musst, abnehmen.

Mit diesen Hilfsmitteln kannst du bereits deine eigenen Liquids mischen!

Es gibt natürlich auch noch weitere Hilfsmittel die dir die Arbeit beim Liquid mischen noch etwas erleichtern können. Hier ein paar Beispiele:

Waage

Waage.


Mit einer Feinwaage ist es viel einfacher die benötigten Mengen in einem Becherglas zu mischen. Die meisten Liquidrechner geben die benötigten Mengen in ml und in Gramm an.
Du kannst die erste Substanz tröpfchenweise ins Glas geben bis das Gewicht ganz genau stimmt, dann stellst du die Waage auf Null und gibst die nächste Substanz ins Glas. Das machst du bis alle Substanzen in der gewünschten Menge im Glas sind. Dann kann gemischt werden.

Magnetischer Mischer

Magnetischer Mischer.


Mit einem beheizten, magnetischen Mischer kannst du die Reifezeit des Liquids um einige Tage verkürzen. Ich habe gelesen, dass mit einem kleinen «Magnet Fischli» bei 600 Umdrehungen pro Minute und ca. 45° in drei Stunden eine Reifezeit von ca. 14 Tagen simuliert werden kann. Ob das so genau stimmt, weiss ich nicht aber meine eigenen Erfahrungen mit dem Mischer sind diesbezüglich sehr positiv.

Becherglas

Becherglas.


«Becherglas» werden die Gläser genannt, die meistens eine Skala haben und einigermassen kälte und wärme tolerant sind. Diese Gläser sind optimal um das Liquid auf dem magnetischen Mischer zu benutzen.

Aroma

Aroma.


Um Liquids zu mischen brauchst du «Aromen». Diese werden zu einem bestimmten Prozentsatz mit der Base gemischt, dieser Prozentsatz liegt je nach Aroma zwischen 0.1% und 15% und ist auch zu einem grossen Teil von deinem Geschmack abhängig. Meistens wird beim Bestellen eines Aromas, vom Shop der empfohlene Prozentsatz für das jeweilige Aroma angegeben, mit dieser Empfehlung kannst du das Liquid zuerst mal mischen.

Menthol

Mentholkristalle.


«Menthol» unterscheidet sich von anderen Aromen dadurch, dass es aus Menthol Kristallen selber gemacht werden kann. Die Kristalle kaufst du in der Apotheke oder bestellst sie im Netz. Zum Mischen nimmst du z.B. 10g Menthol Kristalle und gibst entweder 10 ml Propylenglycol oder 10 ml Weingeist (Ethanol unvergällt) dazu. Dann schwenkst du das Fläschchen bis sich die Kristalle aufgelöst haben. Wenn du PG nimmst, wird es etwas länger dauern bis sich die Kristalle auflösen, du kannst das Fläschchen im warmen Wasserbad schwenken um den Prozess zu beschleunigen.
Damit hast du ein Aroma gemacht und kein Liquid, du muss das Aroma also noch mit der Base mischen, ich nehme dazu jeweils 5% Aroma für das Liquid.
Vorsicht! «Menthol Kristalle» ist eine agressive Substanz, es muss vorsichtig damit umgegangen werden. Trage Handschuhe und eine Schutzbrille bei dieser Arbeit!

Nikotin

Auch Nikotin kannst du im Netz bestellen. Es dürfen maximal 150 ml Nikotinhaltige Base in die Schweiz importiert werden. Wenn du also 150 ml Nikotin-Base mit 48 mg/ml bestellst und in deinem Liquid 3mg/ml Nikotin willst, musst du für ein 50 ml Liquid gerade mal 3.1 ml deiner Nikotin-Base hinzugeben.
Wenn du in der EU bist, bekommst du ausschliesslich 10ml Nikotin-Fläschchen mit 20 mg/ml Nikotin. Da müsstest du also für das gleiche 50 ml Liquid mit gewünschten 3 mg/ml Nikotin, 7.5 ml deiner Nikotin-Base hinzufügen.

Fazit

Über Geschmack lässt sich nicht streiten.

  • Wenn du mal dein Liquid gefunden hast, ist es günstiger als ein gekauftes Liquid.
  • Du kannst die Liquids so mischen wie sie dir am besten schmecken.
Soweit so gut!

Kontakt



Falls du eine Frage oder eine Anmerkung hast, melde dich ungeniert unter folgender Email-Adresse.